Wonderwall

the unqualified's opinion

Der Abstecher in den Norden hat sich gelohnt, doch im Grunde genommen lag er nicht ganz auf der Route, denn in nicht allzu langer Zeit sollten wir in Shanghai sein. Kurzum, wir mussten Chengde wieder in Richtung Beijing verlassen.

Wir kehrten den malerischen Tempelanlagen der Stadt den Rücken zu und rüsteten uns im Geiste für eine weitere ätzende Zugfahrt voller Schmutz, Lärm und Gestank. Doch für dieses notgedrungene Vergnügen mussten erst Fahrkarten ergattert werden, gar keine einfache Aufgabe in einem chinesischem Provinzstädtchen… Nach einem ersten desaströsen Versuch wurde schwereres Geschütz aufgefahren: Nachdem per Telefon eine Verbindung zur Hostel-Lobby aufgebaut und sämtliche notwendigen Informationen ausgetauscht wurden, schoben wir einfach unser Smartphone durch das kleine Fensterchen, welches uns vom Beamten am Schalter trennte. Nach kurzem hin und her hielten wir unsere Fahrkarten in den Händen, na geht doch!
Die Zugfahrt verlief genau wie befürchtet, doch irgendwann hatte auch diese Tortur ein Ende…

Lihat pos aslinya 295 kata lagi

Tinggalkan Balasan

Isikan data di bawah atau klik salah satu ikon untuk log in:

Logo WordPress.com

You are commenting using your WordPress.com account. Logout / Ubah )

Gambar Twitter

You are commenting using your Twitter account. Logout / Ubah )

Foto Facebook

You are commenting using your Facebook account. Logout / Ubah )

Foto Google+

You are commenting using your Google+ account. Logout / Ubah )

Connecting to %s